Rechtliches > Datenschutz

Datenschutzerklärung


(1) Allgemeine Datenschutzhinweise

Datenschutz und der sichere Umgang mit Ihren Daten sind uns ein wichtiges Anliegen. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen: Art. 12 und 13 der EU-DSGVO. 

Im Folgenden möchten wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website informieren.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.


(2) Angaben zum Verantwortlichen und Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist:

INTORQ GmbH & Co. KG
Wülmser Weg 5
31855 Aerzen

Telefon +49 5154 705340
Fax +49 5154 70534 200
E-Mail info@intorq.de

(siehe auch Impressum).

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@intorq.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.


(3) Nutzung unseres Online-Services (Kontaktformular)

In unserem Webauftritt sind Service-Seiten eingebunden, mit Hilfe dessen Sie uns online Ihr Anliegen mitteilen können. Wir erheben Ihren Namen, Ihre E-Mailadresse, Ihre Telefonnummer und weitere Angaben, die Sie uns freiwillig mitteilen. Die Angaben werden verschlüsselt übertragen (SSL-verschlüsselt) und ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen verwendet. Ihre Daten werden elektronisch in unseren internen IT-Systemen (Outlook) verarbeitet und den zuständigen Mitarbeitern zur Beantwortung zugeleitet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs. 1 lit. a (Einwilligung). Die Daten werden gelöscht, wenn diese zur Erfüllung der Anfrage nicht mehr benötigt werden oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen.

Sie können Ihre Einwilligung in die unverschlüsselte Kommunikation jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an info@intorq.de .


(4) Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

Bei einer rein informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie uns nicht anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Wir haben das berechtigte Interesse, Ihnen eine für Ihren Browser optimierte Webseite zur Verfügung zu stellen und die Kommunikation zwischen Ihrem Endgerät und unserem Server zu ermöglichen. Hierfür ist die Verarbeitung ihrer IP-Adresse erforderlich.

Empfänger der Daten ist unser Hosting-Dienstleister, welcher als Auftragsdatenverarbeiter für uns tätig ist.

Die Daten werden 90 Tage gespeichert. Nach Ablauf des Zeitraums wird die Logdatei automatisch überschrieben.  


(5) Datenschutz bei Bewerbungen im Bewerbungsverfahren

Wir erheben und verarbeiten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail übermittelt. Die Übermittlung der Daten durch Bewerber erfolgt freiwillig (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO), die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Bewerberauswahl auch der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO. Schließen wir einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).


 (6) Cookies

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies, kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, um unsere Website nutzerfreundlich und für Sie optimiert zu gestalten. Dabei setzen wir nur eigene Cookies ein. Unser Cookie speichert Anmelde- und Login-Informationen (Benutzername, Zugriffsrechte und Gültigkeit der Sitzung) zur Zugriffssicherung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO (unser berechtigtes Interesse an der Zutrittssicherung). Das Cookie wird beim Login generiert, an den Server gesendet und als Identitätsnachweis akzeptiert. Die Gültigkeit des Cookies ist auf die Dauer Ihres Besuches auf unserer Webseite beschränkt, es wird automatisch beim Beenden des Browsers gelöscht.


(7) Ihre Rechte

Ihnen stehen nach der Datenschutzgrundverordnung folgende Rechte zu:

  • Auskunft zu verlangen zu Kategorien der verarbeiteten Daten, Verarbeitungszwecken, etwaigen Empfängern der Daten, der geplanten Speicherdauer (Art. 15 DSGVO);
  • die Berichtigung bzw. Ergänzung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO); 
  • eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);
  • in bestimmten Fällen im Rahmen des Art. 17 DSGVO die Löschung von Daten zu verlangen - insbesondere soweit die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr erforderlich sind bzw. unrechtmäßig verarbeitet werden, oder Sie Ihre Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO widerrufen oder einen Widerspruch gem. Art. 21 DSGVO erklärt haben;
  • unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung von Daten zu verlangen, soweit eine Löschung nicht möglich bzw. die Löschpflicht streitig ist (Art. 18 DSGVO);
  • auf Datenübertragbarkeit, d.h. Sie können Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen maschinenlesbaren Format wie z.B. CSV erhalten und ggf. an andere übermitteln (Art. 20 DSGVO);
  • sich bei der zuständigen Daten-Aufsichtsbehörde über die Datenverarbeitung zu beschweren: Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover; Telefon: +49 511 120-4500; Telefax: +49 511 120-4599; E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

Alle Informations-, Löschungs- und Berichtigungswünsche, Auskunftsanfragen, Anfragen zur Datenübertragbarkeit oder Widersprüche zur Datenverarbeitung richten Sie bitte per E-Mail oder per Post an

INTORQ GmbH & Co. KG
persönlich/vertraulich
Datenschutzbeauftragter
Wülmser Weg 5
31855 Aerzen

Telefon +49 5154 705340
Fax +49 5154 70534200
E-Mail datenschutz@intorq.de

Wir weisen Sie ferner darauf hin, dass Sie der künftigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben gem. Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen können. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.


(8) Löschfristen

Eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt, sofern gesetzliche Aufbewahrungspflichten dem nicht entgegenstehen, wenn Sie einen Löschungsanspruch geltend gemacht haben, wenn die Daten zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich sind oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.


Stand der Datenschutzerklärung: November 2019