Federkraftbremse BFK470 erfolgreich im Markt eingeführt

INTORQ präsentiert zweite Baukasten-Baureihe auf der Hannover Messe 2017




Aerzen/Hannover, 04. April 2017

INTORQ, der Bremsen-Spezialist für die Antriebstechnik, hat mit der BFK470 wieder eine Baureihe im bewährten modularen Baukastensystem entwickelt. Nahezu auf Knopfdruck lässt sich die gewünschte Konfiguration zusammenstellen. Vorbild für das modulare Konzept ist die praxisbewährte Standardbaureihe BFK458. Hinsichtlich Qualität, Varianz und schneller Verfügbarkeit hat das Aerzener Unternehmen mit der BFK470 einen weiteren Meilenstein in der Antriebstechnik gesetzt. Mit einer kompletten Baureihe in erhöhter Schutzklasse IP 66 bietet INTORQ das ideale Produkt für Anwendungen in der Windkraft, in Waschstraßen, in Fassadenliften und in der Textil- und Lebensmittelindustrie an. Auf der Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017 präsentiert der Bremsenspezialist die komplette Basis-Baureihe BFK470 und die branchenspezifischen Ausführungen: Halle 16, Stand 04 (Gemeinschaftsstand it’s OWL).


„Die BFK458 mit ihrem einzigartigen Baukastensystem war unser Vorbild. Mit dieser Federkraftbremse ist INTORQ seit vielen Jahren erfolgreich im Markt. Bei der Entwicklung der BFK470 haben wir zu Beginn besonders auf die Erfahrungen aus der Windbranche zurückgegriffen. Die BFK458 ist seit vielen Jahren in Azimut-Antrieben im Einsatz“, berichten Marko Westermann und Matthias Hanf von INTORQ, die Konstrukteure der neuen Bremsenreihe. Der aktuelle Marktanteil von rund 30 Prozent im Bremsengeschäft für Windanlagen soll mit der BFK470, speziell im Bereich der Pitch-Antriebe, weiter ausgebaut werden.

„Die Anforderungen in Bezug auf Schutzklasse, Bremsmomenttoleranz, Notstopp-Energien und hohes Bremsmoment bei geringer Baugröße sind nicht windkraft-spezifisch“, betonen die beiden Ingenieure. Mit der Erweiterung der Baureihe, auch auf kleinere Baugrößen, erweitert sich das Einsatzgebiet der Bremsen mit Schutzart IP 66 deutlich.

Die BFK470 bietet viele technische Optionen, ohne großen Projektierungsaufwand: 7 Baugrößen, über 15 Spannungsvarianten, 5 Reibbelagqualitäten, gestufte Drehmomente von 2 bis 370 Newtonmeter (Nm), und die Option für eine Handlüftung und einen berührungslosen Näherungssensor in IP66. „Die BFK470 ist über alle Baugrößen verfügbar und weltweit lieferbar“, so Matthias Hanf. „Unsere Kunden sind begeistert von der Flexibilität, die der Baukasten bietet.“ Konfigurieren nahezu auf Knopfdruck!



INTORQ BFK470 aus dem INTORQ-Baukasten (Foto: Intorq GmbH & Co. KG)


INTORQ BFK470 (Foto: Intorq GmbH & Co. KG)